Führung

In die Zukunft gedacht

Neue Führungsmodelle im WKK

Auch wenn es derzeit in vielen Unternehmen noch optimistisch heißt „Die Fachkräfte sind da, wir müssen sie nur zu uns holen“, haben wir bei den Westküstenkliniken den Fachkräftemangel ganz oben auf der Tagesordnung stehen.

Wir gehen fest davon aus, dass die demographische Entwicklung dazu führen wird, dass es branchenübergreifende Engpässe geben wird, die besonders Randlagen wie unsere, an der Westküste Schleswig-Holsteins, besonders treffen werden. Dem wirken wir als innovativer Arbeitgeber frühzeitig entgegen, indem wir neue Führungsmodelle entwickeln und erproben sowie zukünftigen Bewerberinnen und Bewerbern die Chance geben, ihre Position aktiv mitzugestalten.

Details

Während der Chefarztposten lange Zeit als Top-Position im Krankenhaus galt, wandelt sich auch hier die Wahrnehmung. In den Medien machten bereits Schlagzeilen wie „Traumjob oder Albtraum“ oder „Will bald keiner mehr Chefarzt werden?“ die Runde. Hinzu kommt, dass sich Erwartungen an die berufliche Tätigkeit geändert haben. Schlagworte wie Sinnsuche, Work-Life-Balance oder flexible Arbeitszeiten gewinnen an Bedeutung, während Verdienst, Positionsausstattung und Prestige an Anziehungskraft verlieren. Trends wie diesem öffnen wir uns und thematisieren sie in unseren regelmäßigen Workshops im Führungscafé.

Wichtige Ansatzpunkte für das WKK sind die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, damit sich der zunehmende Frauenanteil unter den Medizinstudenten auch in unseren Führungspositionen widerspiegelt. Auch setzen wir uns mit neuen Chefarzt-Modellen wie dem Kollegialsystem auseinander.

Im Bereich Pflegemanagement sowie in der Personalabteilung bieten wir ein jeweils ein- bis zweijähriges Nachwuchs-Führungskräfte-Programm an, bei dem sich die Trainees umfassend auf ihre spätere Rolle vorbereiten können. Dabei stehen sowohl fachliche als auch persönliche Kompetenzen im Mittelpunkt.

In den zwölf Monaten werden alle verbundenen Arbeitsbereiche durchlaufen, verantwortungsvolle Aufgaben übernommen und eigenständige Projekte vergeben. Erfahrene Mentoren begleiten unsere Trainees während dieses Zeitraums und führen Feedbackgespräche, um die individuelle Karriereentwicklung zu fördern.