Darmkrebs

Erkennen, behandeln, nachsorgen:

Das Darmkrebszentrum am WKK

Unsere Behandlungen orientieren sich an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und erfolgen auf höchstem medizinischem Niveau. Bei uns im Darmkrebszentrum können Sie sich in den besten Händen wissen.

Dieses Qualitätsversprechen gewährleisten wir durch die regelmäßige Kontrolle unseres Zentrums von unabhängigen Experten der Deutschen Krebsgesellschaft (DGK). Unser Zentrum ist nach den Qualitätsvorgaben der DKG zertifiziert.

Insbesondere beim Darmkrebs ist eine frühzeitige Erkennung essentiell, um die Heilungschancen zu verbessern. Wir wissen jedoch, dass die Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung von Darmkrebs für Sie als Patient auch ein sensibles Thema darstellt. Daher können Sie sich stets bei Fragen, aber auch Ängsten und Sorgen, vertrauensvoll an uns wenden.

Bei der Behandlung von Darmkrebs arbeiten spezialisierte Ärzte aus den Bereichen Gastroenterologie, Radiologie, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Onkologie sowie Strahlentherapie und Pathologie zum Wohl des Patienten zusammen. Gemeinsam mit einem großen therapeutischen Team sorgen sie dafür, dass für jeden Patienten ein individuelles Therapiekonzept erarbeitet wird. So sind wir in allen Phasen der Erkrankung an Ihrer Seite. Jeder Patient steht mit seinen persönlichen Bedürfnissen im Mittelpunkt unseres Handelns.

Unsere Behandlungsgebiete

Wir sind spezialisiert auf die interdisziplinäre Behandlung von Patienten mit Dickdarm- und Enddarmkrebs. Wir besprechen jeden Fall einzeln in der Tumorkonferenz, in der auch Experten anderer Fachrichtungen vertreten sind und legen für jeden Patienten eine individuelle Behandlungsempfehlung fest, wobei diese stets gemäß den aktuellen Leitlinien erfolgt.

  • Umfelddiagnostik
  • lokale Abtragung
  • Schlüssellochchirurgie
  • Resektion von Leber- und Lungenmetastasen
  • Resektion weiterer Lokalisationen – bei Bedarf Initiierung HIPECC
  • Pathologische Befundung inkl. Schnellschnitt
  • Labor-Untersuchungen
  • Chemo- inkl. Antikörpertherapie
  • Strahlentherapie
  • lokalablative Verfahren
  • Stomaberatung
  • Ernährungsberatung
  • Rehabilitation
  • Physiotherapie
  • Schmerzbehandlung
  • Humangenetische Sprechstunde
  • Kunst- und Musiktherapie
  • Nachsorge
  • Palliativversorgung
  • Psychoonkologische Betreuung
  • Seelsorge
  • Beratung durch den Sozialdienst
  • Kooperation mit Selbsthilfegruppe
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit mit Hausärzten und gastroenterologischen Praxen

Unsere Schwerpunkte

Um die Heilungschancen nach Entfernung eines Karzinoms zu verbessern und um das Auftreten von Metastasen zu verhindern, ist oftmals eine Chemotherapie erforderlich. Zudem wird eine strahlentherapeutische Behandlung beim Enddarmkrebs regelmäßig in Kombination mit der Chemotherapie vor oder nach der Operation angewendet.

Im fortgeschrittenem Stadium werden – sofern möglich – Metastasen in der Leber oder Lunge operativ entfernt. Für die Chemotherapie verwenden wir die nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen bestwirksamsten Medikamente und setzen beispielsweise Antikörpertherapien ein.

Wenn wir bei einer Patientin oder einem Patienten Darmkrebs feststellen, entscheidet vor allem das Stadium der Erkrankung über die therapeutischen Maßnahmen. In der Tumorkonferenz besprechen wir das individuelle Vorgehen.

Wird der Tumor in einem frühen Stadium entdeckt, so sind nach der operativen Entfernung keine weiteren therapeutischen Maßnahmen notwendig. Bei sehr kleinen Tumoren, die zum Beispiel in einem Polypen entdeckt wurden, reicht unter Umständen auch eine alleinige Entfernung im Rahmen einer Dickdarmspiegelung aus.

Die Operation hat bei der Behandlung des Dickdarmkrebses eine zentrale Bedeutung. Der jeweils betroffene Darmabschnitt wird bei der Operation vollständig entfernt. Dieser Eingriff kann meist in Schlüssellochtechnik – also minimalinvasiv –  und damit besonders schonend durchgeführt werden.

Unser Team

Eibisch
Leiter des Darmkrebszentrums
Dr. med. Thomas Eibisch

Facharzt für Viszeralchirurgie

E-Mail schreiben
Herrmann
Chefarzt
Prof. Dr. med. Thomas Herrmann

Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie, Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie

Intensivmedizin, Infektiologie, Palliativmedizin

Vita herunterladen (PDF)
Bibliographie herunterladen (PDF)
E-Mail schreiben
Dreier
Zentrumskoordinator
Nils Dreier
E-Mail schreiben
Vehrs
Study Nurse
Kirsten Vehrs
E-Mail schreiben