Hygiene

Coronavirus

Informationen zu SARS-CoV-2

Nach der schweren Welle an Atemwegserkrankungen im Dezember hat sich auch in den Westküstenkliniken die Lage entspannt. Wir können daher einge unserer Maßnahmen zurückfahren. So können ambualnte Patient*innen ab sofort ohne Test zu uns kommen. Wir bitten aber um Verständnis, dass weiterhin einige Regelungen zum Schutz unserer Patient*innen zu beachten sind. 

(Stand 06.02.2023, 12.00 Uhr)

Patient*innen dürfen einmal am Tag von einer Besuchsperson für eine Stunde Besuch bekommen. Die Person kann jeden Tag wechseln.

Die Besuchsperson muss einen aktuellen Test eines zertifizierten Testzentrums vorlegen. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Selbsttests werden nicht anerkannt. 

Geburtshilfe

Schwangere dürfen bei der Geburt von einer Person begleitet werden. Vor der Aufnahme im Kreißsaal erfolgt ein Antigen-Schnelltest.

Schwangere dürfen nach der Geburt ohne zeitliche Begrenzung von der Begleitperson Besuch empfangen. 

Kinderstation
Kinder dürfen von beiden Elternteilen besucht werden.   

Onkologie- und Palliativstation
In dem Bereich soll während des gesamten stationären Aufenthalts nach Möglichkeit nur eine feste Besuchsperson kommen und bei nur kurzen Aufenthalten auf einen Besuch vollständig verzichtet werden. 

Onkologische Ambulanz 
Zum Schutz unserer oft immungeschwächten Patienten dürfen Begleitpersonen die onkologische Ambulanz im Regelfall nicht betreten. Ausnahmen sind im Voraus mit der Ambulanz abzusprechen.

Abschiednahme
Sterbende dürfen Besuch empfangen. Es gibt keine zeitliche Limitierung. 

Weitere Ausnahmen

Sprechen Sie uns an.

Corona-Testungen

Alle Personen, die als Besuchsperson ins Haus kommen, müssen einen negeativen Corona-Test einer zertifizierten Teststelle vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Eine Bescheinigung über ihren Besuch bzw. Ihre Tätigkeit im Haus füllen wir Ihnen aus. Sie finden einen Vordruck auf dieser Seite. 

Maskenpflicht
Besuchende müssen in den Kliniken und den MVZ durchgängig eine FFP-2-Maske tragen. Die Maske ist auch in den Patient*innenzimmern zu tragen und darf auch am Bett nicht abgelegt werden.

COVID-Bereiche / COVID-Patienten
Patienten, die an COVID-19 erkrankt sind oder bei denen der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt, dürfen generell keinen Besuch empfangen.

Absolutes Besuchsverbot bei COVID-Symptomen
Personen, bei denen Erkältungssymptome oder andere für eine COVID-Infektion typischen Symptome auftreten, dürfen keine Patient*innen besuchen oder Schwangere begleiten. Eine bereits bestehende Besuchserlaubnis erlischt in diesem Fall.   
 

Besuche sind zu den folgenden Zeiten möglich. Für einzelne Bereiche kann es darüber hinaus abhängig von der Infektionslage und der Zahl der zu isolierenden Patient*innen zeitlich befristete Einschränkungen geben. 

Generell: Täglich 12-19 Uhr

Geriatrie Heide: 14 bis 19 Uhr

Intensivstation Heide: ab 16 Uhr

IMC-Station (B1): ab 16 Uhr 

Notaufnahme: Generell keine Besuche erlaubt 

Die Person, von der die Schwangere unter der Geburt begleitet worden ist, darf auch nach Geburt zu Besuch kommen. Voraussetzung ist ein negativer Antigen-Schnelltest einer zertifizierten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

 

Kinder dürfen von beiden Elternteilen besucht werden. Voraussetzung ist die Vorlage eines negativen Antigenschnell-Tests einer zertifizierten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. 

 

Selbstverständlich lassen wir Besuche bei sterbenden Patient*innen zu! Die Besuche werden mit der Station abgesprochen. Voraussetzung ist die Vorlage eines negativen Antigenschnell-Tests einer zertifizierten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.  

 

Ja! Im Klinikbereich und den MVZ gilt die gesetzliche Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske im direkten Kontakt zu anderen Personen. Ausnahmen sind nur medizinische Gründe. 

Unsere stationären Patient*innen müssen im Bett keine Maske tragen. Natürlich besteht auch keine Maskenpflicht, wenn der Allgemeinzustand oder andere medizinische Gründe dagegen sprechen. Über die Ausnahmen entscheiden ausschließlich Mediziner*innen der Westküstenkliniken. Externe Atteste werden nicht akzeptiert. 

Auch unsere Mitarbeiter*innen sind verpflichtet, im direkten Kontakt zu Patient*innen eine FFP2-Maske zu tragen. 

 

Seit dem 1. Mai 2020 führen wir bei allen Patient*innen, die als Notfall oder für eine geplante stationäre Behandlung in die Westküstenkliniken kommen, unabhängig von ihrem Impfstatus vor bzw. bei der Aufnahme Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mittels eines Nasen-Rachen-Abstrichs durch.

Ambulante Patient*innen werden in Abhängigkeit von der Dauer oder schwere der ambulanten Behandlung ebenfalls unabhängig vom Impfstatus getestet. Die Patient*innen erhalten dazu im Vorwege eine Information. 

 

In Heide können Teste in der Teststation eines externen Anbieters auf unserem Parkplatz P2 am Gartenweg gemacht werden. 

Die Öffnungszeiten sind:

Montag bis Freitag: 6:00 - 19:00 Uhr

Samstag + Sonntag: 9:00 bis 19:00 Uhr

Einen Nachweis über den Anspruch eines kostenlosen Test stellen wir Ihnen aus. Bitte bringen Sie das Formular darüber ausgefüllt in die Klinik. Sie finden es auf dieser Seite. 

WKK-Heli-Deck-Talk zu COVID 19
Gruß der Seelsorge an Mitarbeiter*innen und Patient*innen
WKK-Experten-Talk zum Corona-Impfstoff