Führung

Im Dialog bleiben

Leanmanagement & Boarding

Die Entlastung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im hektischen Krankenhausalltag sehen wir als wichtige Aufgabe an. Dazu tragen schlanke Prozesse ebenso bei wie eine effektive Problembewältigung. Beides kann wirksam durch die Organisationsmethode des Stationsmanagements, auch Leanmanagement genannt, vorangetrieben werden.

Ihr Herzstück ist das Managementboard, das auf den Stationen implementiert wird. Auf ihm werden wichtige Stationskennzahlen festgehalten, wie z.B. der minimale und maximale Patientendurchlauf, aktuelle Probleme und Handlungsfelder sowie einzuhaltende Standards.

Ein Stationsmanager bzw. eine Stationsmanagerin sind dafür verantwortlich, die Themen rund um das Board zu verwalten, zu moderieren und voranzutreiben. Neben einer täglichen, zehnminütigen Besprechung mit dem gesamten Stationsteam vor dem Board, findet pro Woche eine einstündige Sitzung eines Kernteams sowie eine fünfzehnminütige Sitzung eines Unterstützerteams statt. Das Kernteam besteht aus dem leitenden ärztlichen und pflegerischen Personal, während das Unterstützerteam interdisziplinär aufgestellt ist und z.B. auch kaufmännische und IT-Themen behandeln kann. Die Limitierung der Zeiteinheiten sorgt für ein effizientes und zielorientiertes Besprechungsklima.

Nach der Einführung im WKK ist das Feedback aller Beteiligten sehr positiv, vor allem da bereits messbare Effekte erzielt wurden.

Ihr Ansprechpartner

Hasselblatt
Stationsmanager (Boarding)
Felix Hasselblatt
E-Mail schreiben